Konzept

In der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz haben wir uns vier vorrangige Ziele gesetzt:

  • Befriedigung der Grundbedürfnisse
  • Aufrechterhaltung der Kommunikation
  • Wahrung von Würde und Selbstbestimmung
  • Erhaltung und Förderung des Wohlbefindens

Alle Mitarbeiter des Hauses, nicht nur die Pflegenden, sondern z.B. auch die Mitarbeiter der Reinigung oder der Haustechnik, arbeiten mit an der Verwirklichung dieser Ziele und werden dafür regelmäßig geschult und fortgebildet.

Da Menschen mit Demenz in alle Wohnbereiche integriert sind und sich im ganzen Haus frei bewegen, ist es wichtig dass bei der Gestaltung der Räumlichkeiten die speziellen Bedürfnisse dieser Menschen beachtet werden (Größe, Farbgebung, Beleuchtung, Orientierungshilfen, Reizangebote, Sicherheit).

In der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz achten wir darauf, möglichst viel Normalität aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen. Die Bewohner sollen ihre Stärken und ihre Individualität erleben können. Dazu trägt auch eine an den individuellen Gewohnheiten orientierte Pflege bei. Wir achten besonders auf typische Risiken in den Bereichen Sturz- und Inkontinenz, Ernährung, Ruhen und Schlafen, Bewegung und Schmerzen.

Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Wohlbefinden der Menschen mit Demenz.

Manchmal kann es schwierig sein, zu beurteilen, ob ein demenzkranker Mensch sich wohl oder unwohl fühlt.

Wir fragen die Menschen täglich selbst, wie es ihnen heute geht, nutzen darüber hinaus aber auch einen Einschätzungsbogen, der von den Mitarbeitern des Wohnbereichs gemeinsam bearbeitet wird. Er fördert die aufmerksame Auseinandersetzung mit der Person, die wertfreie Wahrnehmungen von Einschränkungen oder Stärken. Über die Diskussion und Überprüfung von Wahrnehmungen und Ideen können wir immer besser das gemeinsame Ziel erreichen: das Wohlbefinden der Menschen mit Demenz zu erhalten und zu fördern.